Zum Inhalt springen

Kinderschutz in Mütter- und Familienzentren

    Kinderschutz ist ein heikles, aber wichtiges Thema, gerade in Mütter- und Familienzentren. Jede Familie kann betroffen sein, egal woher sie stammt und welchen sozialen Hintergrund sie hat.

    Häufig beginnt es mit einem unguten Bauchgefühl bei den Fachkräften und den Ehrenamtlichen bezüglich einer Familie. Es werden Situationen zwischen den Eltern und den Kindern beobachtet und bestimmte Aussagen lassen einen aufhören. Es kann auch sein, dass andere TeilnehmerInnen über Probleme in einer bestimmten Familie berichten.

    Als Einrichtung der Kinder- und Jugendhilfe steht man nun in der Verpflichtung zu handeln. Nicht immer eine leichte Aufgabe, vor allem wenn wenig oder gar keine Fachkräfte in der Einrichtung beschäftigt sind.

    Die Fortbildung soll Fachkräfte und Ehrenamtliche bezüglich des Kinderschutzes sensibilisieren:

    • Wie kann ich erkennen, dass die Kinder möglicherweise gefährdet sind?
    • Wie komme ich mit den Eltern ins Gespräch, ohne dass der Kontakt verloren geht?
    • Welche Hilfen kann ich anbieten?
    • Wohin kann weitervermittelt werden?
    • Wann und wie muss das Jugendamt eingeschaltet werden?

    Referentin: Lisa-Maria Degle, Dipl. Sozialpädagogin (FH)

    ANMERKUNG: Keine Kinderbetreuung möglich

    Datum/Zeit

    2. Juli 2022    
    10.00 - 15.00

    Ort

    Lichtblick Hasenberg
    Am Frauenholz 10-12, München, 80933

    Buchung

    Buchungen sind für diese Veranstaltung nicht mehr möglich.